3. Widerstand und Vaginismus

Schritt für Schritt deinen Scheidenkrampf lösen

Widerstand und Scheidenkrampf
Damit du deinen Vaginismus besser verstehst, möchte ich Dir anhand von Beispielen zeigen, was es heißt, in den Widerstand zu gehen und diesen wieder aufzugeben. Denn bei einem Scheidenkrampf setzt du dich zur Wehr, aus Angst vor Schmerz.
Stellt Euch mal ein Pferd vor. Ein Reiter sitzt oben drauf und möchte, dass es in eine bestimmte Richtung geht. Dafür nutzt er seine Peitsche, gibt dem armen Pferd drei kräftige Hiebe auf den Hintern, rammt seine Sporen in die Flanken und reißt an der Trense. Was glaubt Ihr macht dieses Pferd? Es versucht den Reiter abzuwerfen. Der Reiter kämpft mit seinem Pferd und das Pferd leistet Wiederstand.
Was passiert wohl, wenn der Reiter sanfte Beinhilfen gibt und mit leichten Zügelhilfen an der Trense das Pferd in die richtige Richtung lenkt? Das Pferd versteht seine Gesten, gibt nach und folgt seiner Aufforderung.

Was hat eine Dehnübung mit Vaginismus zu tun?

Oder stell Dir vor es kommt eine Person auf dich zu, möchte an dir vorbei und versucht dich zur Seite zu schieben. Was passiert automatisch? Du stemmst dich dagegen. Du leistest Widerstand. Was wäre aber, wenn die Person auf dich zukommt, dich bittet zur Seite zu gehen, weil sie vorbei muss? Du gehst natürlich sofort zur Seite.
Ein letztes Beispiel und wohl das, welches bei deinen Übungen auch immer im Kopf bleiben sollte. Du bist beim Sport und stellst dich gerade hin, Beine zusammen. Nun sollen deine Fingerspitzen bei gestrecktem Beim den Boden berühren. Du gehst runter und merkst ein ziehen, kommst nicht ganz unten an. Du bemerkst Schmerzen und den Widerstand. Jetzt atme mal tief ein, bleib in der Position und versuche ganz BEWUSST deine Aufmerksamkeit auf die Schmerzende Stelle zu richten. Atme dorthin, atme in den Schmerz. Du spürst, dass dein Körper an dieser Stelle im Widerstand ist. Wenn Du dorthinein atmest und an dieser Stelle bewusst die Anspannung loslässt, werden deine Schmerzen deutlich milder und vielleicht kommst Du sogar mit den Fingerspitzen zum Boden.

Hinkender Vergleich: Geburt

Um es Euch noch mehr vor Augen zu führen ist der Mechanismus beim Vaginismus eigentlich genau so, wie bei einer schmerzvollen Geburt. Ein Körper der Schmerz und Angst erwartet, kann sich nicht entspannen. Daher haben so viele Frauen schmerzvolle Geburten. Auch sie gehen in den Widerstand. Durch sogenanntes HypnoBirthing lernt man, Entspannungs- und selbsthypnose-Techniken einzusetzen. (Ich habe selbst noch keine Kinder und bin in diesem Thema kein Experte, aber dennoch sehe ich es als anschaulichen Vergleich für Euch zum Verständnis. (Mehr zu HypnoBirthing findet ihr zum Beispiel hier )
Die Technik wie bei meinem Dehnungsbeispiel beschrieben, wendest Du nun auch bei deinen Vaginismus Übungen an. Gehe nicht in den Widerstand, sondern lasse los. Achte ganz BEWUSST darauf ob du mit deinem Körper in den Wiederstand gehst oder nicht.

Vaginismus Übung

Dehnübung

Dehnübung
Für die Vaginismus Übung für mehr Achtsamkeit und Muskelentspannung legst du dich wie auf dem Bild links, direkt mit dem Popo an der Wand, auf den Boden und spreizt die Beine im V auseinander. So lange, bist du deine Sehnen in den Innenseiten deiner Oberschenkel deutlich spürst. Gehe soweit in die Dehnung bis du denkst es geht nicht mehr.
Achtung: Beine dabei möglichst gerade lassen. Tut es weh? Jetzt versuche dort zu bleiben und höre in dich hinein. Bist du in den Oberschenkel-Innenseiten gerade total angespannt? Im ganzen Körper hat sich ein Widerstand aufgebaut?
Ja die Übung ist gemein, aber jetzt atme wieder! Atme und zwar genau zu dieser Stelle die jetzt schmerzt. Atme BEWUSST. Und jetzt lass los.
Ganz langsam, aber lass los. Hier möchte ich sagen: Gib auf. Wehr dich nicht. Es ist dein Körper.
Und wird es jetzt leichter? Spürst du, wie du nachgibst? Du lässt los? Der Schmerz weniger wird?
Mache diese Übung jeden Tag mindestens einmal vor dem Bodyscan (nächste Übung). Versuche zu verstehen, wann du dich dir gegenüber zur wehr setzt und wie du den Widerstand aufgeben kannst.
Hier letzte wichtige Punkt, BEVOR wir mit der Body-Touch-Experience beginnen:

Gehe zu deinem Frauenarzt und lasse Dich, wenn du es nicht schon gemacht hast, auf eine körperliche Ursache untersuchen. Nur wenn Du diese ausschließen kannst, kannst Du hier weiter machen.

In diesem Zuge lasse Dir den Scheidenkrampf und den Mechanismus dahinter von deinem Arzt einmal an deinem eigenen Körper erklären.

Ja du hast richtig gelesen. Dieser Punkt ist in deinem Prozess wirklich wichtig. Es geht darum, dass du deinen Körper VERSTEHEN sollst. Um deinen Vaginismus zu heilen, musst du also visuell einmal sehen, was genau passiert da in/an mir und warum. Dein Frauenarzt hat das nötige Fachwissen, dein Körper den Rest. Mit Hilfe eines Spiegels kann er dir einfach zeigen, was da bei Dir passiert. Du musst diesen Prozess verstehen, damit du heilen kannst.

 Du bist ab jetzt ein Forscher / Wissenschaftler deines Körpers. Du möchtest jeden einzelnen Punkt erkunden und verstehen. Das bist du. Wie gut kennst du dich? Der Vaginismus entfernt dich von deinem Körper aber du möchtest ihn dir zurückerobern. Du möchtest es nicht weiter zulassen, dass er dich nicht vorlässt, sich dir in den Weg stellt. Also geh die nötigen Schritte dafür. 

Ein Problem wird sich nicht auflösen, wenn du es auf demselben Wege versuchst zu lösen, wie es entstanden ist.

Habe keine Angst davor dich deinem oder einem Arzt zu öffnen und ihn darum zu beten. Er unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Niemand bekommt davon etwas mit. Glaub mir, es ist nicht schlimm, wenn man vielleicht sogar auch zum ersten Mal von seinem Vaginismus erzählt. In diesem Gespräch geht es nicht ums Urteilen, sondern du möchtest eine Erklärung. Mach dies ganz klar deutlich, aber wichtig ist, dass du es MACHST.

<Zurück

»Kontakt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...
Scroll to Top