Therapie und Behandlungsmöglichkeiten

Therapie und Behandlung

Steffi
Steffi
Hi, ich bin Steffi und berichte hier über meine jahrelange Vaginismus Erfahrung. Ich bin überzeugt, dass jede Frau Vaginismus heilen kann und hoffe dir mit meinen erfolgreichen Schritten helfen zu können. Viel Spaß auf meiner Seite.

Meine Erfahrung mit Vaginismus Behandlungen

In meinem Vaginismus Erfahrungsbericht habe ich euch ja erzählt, dass ich in den vielen Jahren meiner Vaginismus Behandlung auch ein paar Ärzte aufgesucht oder kontaktiert habe. Da ich einfach nicht bei mir hinschauen wollte, und mein Problem immer im Außen versucht habe zu bekämpfen, waren die Ärzte meine letzte Hoffnung. Da es sicher einige Frauen gibt, die den Scheidenkrampf aufgrund von traumatischen Erlebnissen entwickelt haben und es nicht schaffen, auch mit Hilfe von Therapeuten davon los zu kommen, möchte ich Euch die Adressen der Spezialisten nicht vorenthalten. Sie können helfen. Auch wenn ich die Meinung vertrete, dass man es selbst schaffen kann, ist es für andere der letzte Ausweg.
Wichtig: Die Vaginismus Behandlung und Therapie wird von der Krankenkasse nicht bezahlt. Man muss bei beiden Ärzten viel Geld in die Hand nehmen und sollte es sich wirklich sehr gut überlegen. Wenn dein Frauenarzt körperliche Ursachen ausschließen kann und du keine traumatischen Erlebnisse hattest, kannst du dir definitiv ohne diese Fachärzte selbst helfen.
Hier also zwei Ärzte für eine mögliche Vaginismus Behandlung mit denen ich selbst Kontakt hatte, die beide wirklich sehr lieb, verständnisvoll und auskunftsfreudig waren:

Die Behandlung bei Dr. Sievers in Hamburg

Ich bin extra nach Hamburg gereist um mich von Dr. Sievers behandeln zu lassen. Bei der Recherche im Internet bin ich auf seine Seite gestoßen und hatte große Hoffnung „geheilt“ zu werden. Ich wurde dort sehr verständnisvoll von der Sprechstundenhilfe aufgenommen und fühlte mich wohl. Man ist alleiniger Patient, niemand sonst ist während des gesamten Behandlungszeitraums vor Ort. Das gibt ein absolutes Gefühl von Sicherheit. Zuallererst spricht man mit dem Arzt und dann folgenden verschiedene körperliche Untersuchungen. Es ist wirklich sehr privat, persönlich und intim. Aber alles läuft ruhig, entspannt und professionell ab. Informiere dich im Vorfeld in der Praxis über die Art der Untersuchungen, damit du weißt, was auf dich zukommt. Dann gibt es keine Überraschungen. Ich habe mich sicher und gut aufgeklärt gefühlt.
Hier findest du alle nötigen Informationen zu dieser Vaginismus Behandlung:
http://www.sexuelle-stoerungen-der-frau.de/
Mein Fazit: Da bei mir rein körperlich alles in Ordnung war (und hier war ich nun sicher), konnte er mir leider nicht sofort helfen. Doch seine Tipps und Tricks konnte ich im Nachhinein umsetzen.

Scheidenkrampf Behandlung mit Botox

Botox?? Ja du hast richtig gelesen. Hierbei wir Botox in die Beckenbodenmuskeln gespritzt, was diese für einige Monate außer Gefecht setzt. Natürlich war es mir suspekt, aber zu dem Zeitpunkt war ich an meiner absoluten Schmerzgrenze angekommen. Ich hatte kein Bock mehr auf Vaginismus. Ich wollte nicht mehr, dass er mein Leben bestimmt und mich einschränkt. Nach über dreißig Jahren ohne Geschlechtsverkehr saß ich es als den letzten möglichen Ausweg. Und dann habe ich es zufällig beim Lesen in einer Zeitschrift entdeckt. Wieder nur ein kurzer Artikel über Vaginismus, aber mit einer interessanten Information. Ich habe direkt einen Telefontermin vereinbart, der auch relativ schnell zustande kam. In diesem Termin konnte ich all meine Fragen stellen, wurde über die Risiken und Nebenwirkungen dieser Vaginismus Behandlung aufgeklärt und wirklich sehr liebevoll beraten.
Bitte bedenke eines: Auch ich stand kurz davor diesen Weg zu gehen, viel Geld zu bezahlen und ein sehr großes Risiko einzugehen. Weil ich nicht BEI MIR hinsehen wollte. UND ich habe es trotzdem ohne Hilfe geschafft. Ich weiß dass auch du es kannst, also überlege dir wirklich ganz genau, ob du diesen Weg einschlagen willst.
Hier findest du alle nötigen Informationen zu dieser Vaginismus Behandlung:
https://ae-muc.de/vaginismus/
Mein Fazit: Ich habe mich dagegen entschieden, weil ich nicht das Risiko eingehen wollte, an einem lahmgelegten Schließmuskel zu leiden, weil es unendlich viel Geld gekostet hätte UND weil ich innerlich gespürt habe, dass es einfach nicht richtig ist. DENKE IN RUHE DARÜBER NACH!

Sexualtherapie

Zusätzlich habe ich auch eine Sexualtherapie gemacht. Generell war es kein schlechter Ansatz. Hier habe ich beispielsweise auch zum ersten Mal einen Bodyscan gemacht und generell herausgefunden, dass meine Größenvorstellung von Penis und Vagina absolut nicht harmoniert hat. Da ich für mich aber sonst keinen weiteren Erfolg verbuchen konnte, und auch hier wieder viel Geld bezahlen musste, hatte ich dann beschlossen die Therapie abzubrechen.
Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, ob begleitend eine Sexualtherapie gemacht werden sollte oder nicht. Bei Traumata ist es sicherlich empfehlenswert, aber auch hier liegt die Entscheidung bei Euch.
Auch hier gilt: Jeder ist anders, jeder von uns hat andere Vaginismus Erfahrungen gemacht. Es sind Möglichkeiten und jeder entscheidet es individuell für sich. Fühlt da einfach in euch rein, was richtig ist und was nicht. Für Euch.

Liebe Grüße,
Steffi

» Diese Anleitung hat mir zur Selbstheilung verholfen «

» Kontakt

» Erfahrungsbericht 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...
Steffi
Steffi
Hi, ich bin Steffi und berichte hier über meine jahrelange Vaginismus Erfahrung. Ich bin überzeugt, dass jede Frau Vaginismus heilen kann und hoffe dir mit meinen erfolgreichen Schritten helfen zu können. Viel Spaß auf meiner Seite.
Scroll to Top